Dorothea RistauBerührungskünstlerin bei Essstörungen

    Wer bin ich

    Meinem inneren Ruf folgend engagiere ich mich im Feld der Essstörungen und setze mich dafür ein, dass Betroffene auf ihrem Weg aus der Essstörung viele berührende Momente erleben. 

    Auf dem ersten Wegabschnitt haben die Frauen die Möglichkeit, über Gespräche in Kombination mit Berührungen mit sich selbst in Kontakt zu kommen, ihre Körperwahrnehmung zu schulen und sich als ganzheitliches Wesen wahrzunehmen. 

    Die zweite Etappe lädt ein, mit anderen in Kontakt zu kommen, indem fehlende Berührungserfahrungen aus den ersten Lebensjahren mithilfe des nährenden Kuschelns nachgeholt werden. So wird der Berührungshunger nachhaltig gestillt und es entwickelt sich ein sicheres Bindungsverhalten. 

    Auf dem dritten Streckenabschnitt haben Frauen, die in Folge eines sexuellen Missbrauchs eine Essstörung entwickelt haben, die Möglichkeit, mit sich als Frau in Kontakt zu kommen. Im Rahmen von sinnlichen Selbstermächtigungsmassagen können sie positive, sinnliche Erfahrungen machen, damit die alten Erfahrungen überschrieben werden und sie ihre Schönheit als Frau entfalten.

    Website: www.wege-aus-der-essstoerung.de

    Warum ich das Netzwerk Berührung unterstütze

    Ich möchte gerne mit vielen, vielen Gleichgesinnten unterwegs sein, um gemeinsam mit ihnen mehr Bewusstsein über die Bedeutsamkeit von Berührungen in die Mitte unserer Gesellschaft zu tragen. Auch wenn ich mich in einem sehr konkreten Feld spezialisiert habe, so freue ich mich als begeisterte Netzwerkerin über jede Begegnung auf dem Weg, bei der wir einander berühren, bereichern und letztendlich zum Wohle aller wirken. Wie schön, wenn wir uns miteinander verbinden, um die Welt mit vielen berührenden Momenten zu bereichern!

    Feb 2021

    Ayurveda MassagenSabinja Buchholz