Glaubst Du wie wir, dass die Welt mehr achtsame Berührung braucht?

Liebst Du es zu berühren und möchtest Dich mit Gleichgesinnten vernetzen?

Dann mach mit beim Netzwerk Berührung e.V.

Unser Anliegen

Berührung berührt – und zwar nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Die Heilkraft achtsamer Berührung ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, unter anderem in Studien bei klinischen Depressionen.

Berührung stärkt die Selbstheilungskräfte, hilft uns Stress loszulassen und schenkt uns Glücksgefühle. Und das alles ohne Nebenwirkungen.

Trotzdem ist achtsame Berührung ein knappes Gut geworden. Auf digitaler Ebene sind wir miteinander vernetzt. Gleichzeitig vereinsamen wir als soziale Individuen.

Wir berühren häufiger die Bildschirme unserer Smartphones und Computer anstatt andere Menschen zu halten, eine tröstende Hand oder Umarmung zu schenken. Seelische Krankheiten wie Burn-Out, Depression und Vereinsamung sind zu Volkskrankheiten geworden, unter denen Millionen Menschen leiden.

Gerade weil Berührung kostenlos ist und sich im Gegensatz zu bunten Pillen schwer vermarkten und kommerzialisieren lässt, hat Berührung in unserer Gesellschaft keine Lobby.

Das „Netzwerk Berührung e. V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der dies ändern möchte. Wir haben es uns zur Aufgabe gesetzt, achtsame Berührung in alle Schichten der Gesellschaft zu tragen – insbesondere zu Menschen, die unter chronischem Berührungsmangel leiden. So möchten wir in Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheimen und Hospizen tätig werden.

Dabei ist die Lösung für all diese Probleme sehr einfach. Sie lautet achtsame Berührung. Der Verein hat es sich daher zur Aufgabe gesetzt, achtsame Berührung in alle Schichten der Gesellschaft zu tragen – insbesondere zu Menschen, die unter chronischem Berührungsmangel leiden. So möchten wir in Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheimen und Hospizen tätig werden.

Mittel dazu sind:

  • grundsätzliche Aufklärungsarbeit über Berührung
  • ehrenamtliche Aktionen
  • Schulung von Personen in gesellschaftlich wichtigen Schlüsselpositionen (Lehrer, Pfleger, Eltern etc.)
  • Vernetzung von Menschen, die in der Körperarbeit tätig sind

Mitglied werden

Das Netzwerk Berührung e. V. ist Deine Community um Dich mit anderen Menschen rund um das Thema zu vernetzen, auszutauschen und gemeinsame Aktionen zu planen.

Für nur 2 Euro pro Monat (24 Euro pro Jahr) kannst Du Gutes tun und Dich mit Gleichgesinnten zum Thema Berührung verbinden. Deine Vorteile als Mitglied:

  • Freude daran, eine sinnvolle und positive Veränderung in der Welt zu bewirken
  • Teilnahme an lokalen und überregionalen Treffen
  • umfangreiche Hintergrundinformationen zum Thema Berührung

Spenden

Natürlich kannst Du das Netzwerk Berührung e.V. nicht nur durch eine Mitgliedschaft, sondern auch eine Spende unterstützen. Wir freuen uns über jeden Beitrag von Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen und anderen Institutionen. Selbstverständlich erhältst Du eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung.

Bankverbindung
Netzwerk Berührung
DE12 4401 0046 0396 0764 67
PBNKDEFF

Botschafter der Berührung werden

Du bist Bodyworker oder beschäftigst Dich auf andere Weise schon länger mit dem Thema Berührung? Wir freuen uns über Menschen, die Lust haben im Netzwerk aktiv zu werden, eigene Ideen und Projektvorschläge, wissenschaftliches oder institutionelles Know-How einzubringen.

Schreibe dazu bitte einfach eine Mail an: info@netzwerk-berührung.de

Organe des Vereins

Vorstand

Der Vorstand besteht aus drei ehrenamtlichen Mitgliedern und wird von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre gewählt. Die Vorstandsmitglieder erhalten für ihre Aktivität keinerlei Vergütung. Vorstandsmitglieder sind:

  • Tobias Frank, 1. Vorsitzender
  • Suva Schachner, 2. Vorsitzende
  • André Neu, Schatzmeister

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung legt die Grundsätze der Vereinsarbeit durch Mehrheitsentscheid fest. Sie benennt und bestellt Vorstandsmitglieder, wählt diese und kann sie durch einen Mehrheitsbeschluss auch wieder abwählen. Sie entlastet nach Rechnungslegung den Vorstand und beschließt mehrheitlich über Satzungsänderungen.