Aktion #ichbinberührt auf Instagram hat berührt

 in Allgemein

von Sandra Walkenhorst und Silke Schuster

Am 3. August 2018 hat das neu gegründete „Netzwerk Berührung“ bundesweit zum Tag der Berührung aufgerufen.

Mehrere Mitglieder haben auf der Kölner Domplatte kostenlose Umarmungen verschenkt – zum Artikel

 

Aktion #ichbinberührt auf Instagram

Um für die Bedeutung achtsamer, absichtsloser und liebevoller Berührung für ein menschliches Miteinander zu sensibilisieren, haben wir Bodyworkerinnen (Sandra Walkenhorst  und Silke Schuster uns eine besondere Aktion ausgedacht, die ihren Ausgangspunkt in der digitalen Welt hatte.

Auf Instagram haben wir gemeinsam mit Stephanie Schoenberger, u. a. bekannt als Autorin des Buches „Das Karma, meine Familie und ich“, und Anke Neu, ebenfalls passionierte Bodyworkerin, zur Aktion #ichbinberührt aufgerufen (hier könnte irgendwo das Ausschreibungsbild platziert werden, siehe Anhang).

Hintergrund

Berührung hat viele Facetten – ob eine echt gemeinte Umarmung, eine entspannende Massage, wahrhafte Worte, tief gehende Musik, mitreißende Geschichten, bewegende Momente … Mit dieser Aktion wollten die Initiatorinnen inspirieren und animieren, sich berühren zu lassen und mehr Berührung zu verschenken.

Fünf Tage lang gab es „Aufgaben“, um sich dem Thema Berührung auf unterschiedliche Weise zu nähern:

  • ein berührender Moment in meinem Leben (frei, ohne Vorgaben) …
  • Musik, die mich berührt …
  • ein Buch oder Film, das/der mich berührt hat …
  • ein Mensch, der mich berührt, inspiriert, beeindruckt …
  • eine Berührung, die mein Herz erreicht hat (z. B. eine Umarmung, ein Yoga Adjust, eine Massage) …

Jeder, der wollte, sollte ein thematisch passendes Foto posten und seine Geschichte bzw. seine Gedanken dazu teilen. Wir sind unseren Sponsoren Gosia Finke aus der Happy Soul Schmiede, Hoffnungsträger Hamburg , Lemonbliss , Meine LIEBELEI, Stephanie Schönberger und Anke Neu dankbar, dass sie so viele wundervolle Preise für die Verlosung zur Verfügung gestellt haben.

Geschichten, die berühren

Mehr als 20 Instagramer haben sich an der Aktion #ichbinberührt beteiligt, was uns sehr gefreut hat. Besonders angetan waren wir von der Intensität der geteilten Geschichten, der Offenheit und Bereitschaft, sich dem Thema Berührung zu nähern. Es waren viele persönliche Beiträge darunter, die sich z. B. um Geburten, Kinder und die eigene Lebensweise drehten. Es wurden wunderbare Musik-, Film- und Buchtipps geteilt. Aber vor allem war ganz viel Freude und (Be-)Rührung zu spüren.

Fazit

Der Tenor war eindeutig: Selbst ohne Gewinn war die Aktion für die Einzelnen ein Gewinn. Denn jede/r hat sich individuell mit erlebten Situationen, mit Dankbarkeit, mit Trauer und dem Miteinander auseinandergesetzt. Eine Teilnehmerin schrieb zum Beispiel: „Es hat mich begeistert. Mein Gefühl und mein Vertrauen euch und uns allen gegenüber hat es so wunderbar werden lassen.“

Im besten Fall konnten wir mit unserer Aktion in der digitalen Welt ein wenig sensibilisieren und dazu animieren, mehr Berührung im realen Leben zu verschenken und zu empfangen. Deshalb werden wir diese Aktion im kommenden Jahr wiederholen!